Geosaktivitäten

– ERSTELLUNG MONATLICHER PC-DISKETTEN –

So begann ich, die Erstellung der monatlichen PC-Disketten zu übernehmen. Dies habe ich auch bis zur Auflösung der Regio gemacht.

ERARBEITUNG DES REGIOBEITRAGES
Weiterhin war ich maßgeblich an einer Lösung wegen der Höhe des Regiobeitrages mit beteiligt, als es Unmut bei den Regiomitgliedern deswegen gab.
Die Lösung sah so aus, daß es für jeden einen Sockelbetrag für die Mitgliedschaft gab. Weiterhin konnte jeder optional wählen, ob er zusätzliche Beträge für die monatliche Diskette für den C64/C128 bezahlen wollte, oder auch für die monatliche PC-Diskette. Und auch, ob er Mitglied im Geos-User-Club (dem bundesweiten Club) werden wollte. Die einzelnen Pakete konnten einzeln, oder in kombination, oder zusammen mit dem Sockelbetrag gewählt werden. So daß jeder User nur die Leistungen bezahlen mußte, die er auch wollte.

Bis Dezember 1998 blieb ich der Regio treu. Durch meinen berufsbedingten Umzug in den süddeutschen Raum konnte ich leider nicht mehr an den Treffen teilnehmen. Da die Mitgliederzahlen im laufe der Jahre immer weiter zurück gegangen waren, schlief sozusagen die Regio ein. Nachdem nach meinem Weggang ein paar mal keine Mitglieder zum Treffen erschienen waren, wurde beschlossen die Regio aufzulösen.
Ich selber war immer noch „verliebt“ in mein Geos und suchte dann Anschluß an die einmal jährlich stattfindenden Treffen des (bundesweiten) Geos-User-Clubs.
Hier konnte ich erste Kontakte zu Programmierern knüpfen, die ich (soweit es in meiner Macht stand) versuchte zu unterstützen.

– BETATESTER –

So spielte ich Betatester bei der Entwicklung der Grafikkartentreiber von Falk Rehwagen, in dem ich ihm Fehler beschrieben hatte, und auch Grafikkarten per Post geschickt hatte, damit Fehler in den Grafiktreibern lokalisiert, und entfernt werden konnten.
Weiterhin gab es von seiten der User den Wunsch nach besseren Importmöglichkeiten verschiedener Grafikformate. In Gesprächen mit verschiedenen Programmierern kam dann heraus, daß sie überhaupt nicht wußten, wie manche Grafikformate aufgebaut waren.
Ich unterstützte die Programmierer indem ich Fachliteratur über bestimmte Grafikformate kaufte und im Internet recherchierte, und diese Informationen den Programmierern zukommen ließ.
Weiterhin sammelte ich verschiedene Varianten bestimmter Grafikformate, und testete dann in der Betaphase die Filter.

Irgendwann fiel der Hauptinitiator der jährlichen Treffen Jürgen H. krankheitsbedingt aus, und es war klar, daß er nicht mehr die jährlichen Treffen weiter durchführen konnte. So übernahm Johannes M. diesen Part den er bis heute fortführt.
Auf diesen Treffen überlegte ich mir, was ich noch als „reiner Anwender“ zur Gemeinschaft beitragen könnte. Aus diesen Überlegungen sind ein paar Projekte entstanden.


VSeite02HomeNSeite04
KnowledgebaseZurück zu
Geoswelt
Testberichte 1

Kommentare sind geschlossen.