GeoCalc-Workshop Teil 1

Als letztes Element wurde GeoCalc dem Geos-Gesamtsystem hinzugefügt.Da das Buch von Burkhard Oerttel schon erschienen war, wurde das Buch noch einmal neu aufgelegt, der Bereich mit Quattro Pro Light entfernt, und durch den GeoCalc Bereich ersetzt. Dadurch wird der GeoCalc Bereich aber stiefmütterlich behandelt, und kommt selten über eine reine Aufzählung der Funktionen hinaus.
Da ich hier wissensbedarf sah, machte ich mich zuerst daran vorhandene Beispieltabellen vom Nokia Communicator 9000 nach GeoCalc zu transferieren.
Nachdem ich herausgefunden hatte, daß GeoCalc sehr ähnlich den ersten Excel-Versionen gewesen war, und es nur wenige Unterschiede in der Syntax der Befehle gegeben hatte, machte ich mich anschließend daran, anhand von alten Excel-Büchern Workshops und Beispieltabellen nach GeoCalc zu konvertieren und auch eigene Tabellenkalkulationen für den Eigenbedarf zu entwickeln.
Obwohl ich kein Tabellenkalkulations-Spezialist bin, ist aus diesem Projekt ein 43-seitiger Workshop mit ca. 20 Beispieltabellen entstanden.
Ich benutze noch einige der selbst entwickelten (oder für meine Bedürfnisse angepasste/erweiterte Tabellen) weiterhin selbst, und bin begeistert wie reibungslos alles so immer noch funktioniert.
Zum Download gehts hier. Downloadbutton 1,6 MByte

Anbei ein paar Beschreibungen meiner schönsten Tabellen.


– ARBEITSZEITBERECHNUNG –

Hier mußte ich das Problem lösen wenn die Arbeitszeit über Mitternacht hinaus geht.
Man braucht nur die Spalten Beginn und Ende ausfüllen, den Rest macht die Tabelle.
Bitte Grafik nachladen, sie ist ein wichtiger Bestandteil dieser Seite


Am Ende der Tabelle werden die Zeiten summiert aufgelistet.
Bitte Grafik nachladen, sie ist ein wichtiger Bestandteil dieser Seite



– TERMINPLANER –

Bei diesem Terminplaner kann man sich 4 Monate auf ein DIN-A4 Blatt ausdrucken. Das besondere bei diesem Terminplaner ist, daß man nur in einer einzigen Zelle das Datum des ersten Tages des 4-Monatigen Zeitraumes eintragen muß, und daß dann alles andere von allein ausgefüllt wird (die Monatsnamen; die korrekten Tagesnamen mit den korrekten Tagesdati; sowie die jeweilige Kalenderwoche; wenn ein Monat nur 28, 29 oder 30 Tage hat, dann werden auch nur diese angezeigt; entsprechend der jeweiligen Monate werden in die separate Spalte auch automatisch die Geburtstage eingetragen, sowie die Müll-Abholtage und eine Spalte für Kürzel für einen Schichtdienst; Auch viele Feiertage werden automatisch eingetragen, dabei mußte das Problem der Osterberechnung gelöst werden – es gab zwar verschiedene Anleitungen im Internet, aber das schwierige war, diese Formeln so nach GeoCalc zu übertragen, daß die Berechnung auch funktionierte).
Bitte Grafik nachladen, sie ist ein wichtiger Bestandteil dieser Seite


0

VSeite11HomeNSeite13
Geosinput
CD’s
Zurück zu
Geoswelt
GeoCalc 2

Kommentare sind geschlossen.